Über mich

Im Jahre 2005 wurde Wow veröffentlicht. Zu diesem Zeitpunkt war ich bereits 35 Jahre alt. Ich entstamme der Generation Atari 2600 und Intellivision sowie C64. Mit diesen Geräten bin ich aufgewachsen. Schon als Jugendlicher haben mich die Computer und Spielekonsolen fasziniert und gefesselt. Dies sollte auch für immer so bleiben.

Mittlerweile mit nunmehr 49 Jahren (2019) besitze ich etliche von den alten Spielekonsolen. Ab und zu werden sie auch noch einmal angeworfen und es werden alte 8-Bit und 16-Bit Titel gespielt.

Nun denne, 2005 kam dann WoW.

Gefühlt die gesamte Welt hat dieses Spiel damals gespielt. Ich war von Anfang an gefesselt. Damals begeisterten die 40 Mann Raids. Woche für Woche quälte man sich in Molten Core ab um dann schließlich nach 3 Monaten endlich mal ein T1 Teil zu bekommen.

Anfänglich spielte ich in einer Gilde die zum größten Teil aus Real Life Freunden und Arbeitskollegen bestand. Dies machte Spaß und man trieb sich gemeinsam nach Feierabend in der World of Warcraft rum. Es brachte einen aber Raid mäßig leider nur bis MC. Mir reichte das damals nicht und ich konnte dann zu einer Progress orientierten Gilde wechseln. Ahn’Qiraj und das alte Naxxramas waren damals die Top Raids. Diese konnten wir auch erfolgreich abschließen.

So schön das in der neuen Gilde auch war, es herrschte drei Mal die Woche Anwesenheitspflicht zu den Raids. Das ging mir nach einigen Monaten so übelst gegen den Strich das ich mich aus der Gilde verabschiedete. Es wurde mehr zur Pflicht als das es Spaß gemacht hätte.

Zu diesem Zeitpunkt war ich eigentlich durch mit Wow und verschlief praktisch fast das komplette BC Addon. Und schlimmer noch, ich habe meinen Account verkauft. Das ärgert mich heute noch ab und zu, aber gut was soll´s ist nun mal passiert.

Aber, es kam wie es kommen musste. Ich kam zurück 🙂 Ende BC hat mich dann wieder das Fieber gepackt. Seitdem bin ich eigentlich permanent dabei. Allerdings nicht mehr täglich online sondern nur noch ab und zu wenn ich Lust habe. Das variiert auch immer. Mal zocke ich mehr und mal weniger.

Mittlerweile spiele ich WoW natürlich komplett anders als damals. Ich habe Wow auch als eine Art Wirtschaftssimulation für mich entdeckt. Ich versuche immer viel Handel zu treiben und Sachen im AH zu verkaufen. Ich besitze mittlerweile auch schon einiges an Gold. Die Spielgebühren brauche ich schon lange nicht mehr mit Bargeld bezahlen. Dieses Spiel hat mittlerweile so viel Sachen zu bieten, da weiß man gar nicht wo man zuerst anfangen soll. Ich gehe das heute natürlich alles total entspannt an. Logge mich ein wenn ich Zeit und Lust habe. Am liebsten farme ich die alten Dungeons ab und manchmal fliege ich einfach nur rum und schau mir die WoW Welt an 🙂

Ich hoffe das es dieses Spiel noch einige Jahre machen wird und ich evtl. mit 60 oder 70 immer noch mal reinschauen kann 🙂